Begleitung chronischer Erkrankungen

Ambulantes Gefäß- und Laserzentrum - Begleitung chronischer Erkrankungen

Chronisch venöse Insuffizienz (CVI)

Die chronisch-venöse Insuffizienz beruht auf einer Mikrozirkulationsstörung der Gefäße infolge einer venösen Abflussbehinderung. Folge sind zum Teil schwere Venen- und Hautveränderungen.

Periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK)

Bei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit handelt es sich um eine Störung der arteriellen Durchblutung der Extremitäten. Die Erkrankung gehört zu den chronischen Gefäßkrankheiten der Arterien. Sie entsteht durch Einengung oder Verschluss der Extremitäten versorgenden Arterien oder seltener der Hauptschlagader (Aorta)

Bauchaortenaneurysma (BAA)

Als Aortenaneurysma wird eine Aussackung der Hauptschlagader (Aorta) bezeichnet.

Bei fortgeschrittenem Aneurysma droht eine Ruptur mit einer hohen Sterblichkeitsrate.

Carotisstenose

Als Carotisstenose bezeichnet man eine Verengung der hirnversorgenden Gefäße Arteria carotis communis (ACC) oder der Arteria carotis interna (ACI).